Liebe Leserinnen und Leser,

die Elektromobilität nimmt weltweit Fahrt auf und absehbar ist: Elektrofahrzeuge werden eine tragende Säule einer nachhaltigen und innovativen Mobilität der Zukunft sein. Ein „Hotspot“ dieser rasanten Entwicklung ist Nordrhein-Westfalen. Neue Ladelösungen, die nächste Batteriegeneration, E-Autos, E-Nutzfahrzeuge und sogar E-Flugzeuge – bei Forschung, Entwicklung und Produktion gehen Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Nordrhein-Westfalen voran. Als Landesregierung wollen wir den Rollout der Elektromobilität unterstützen und fördern daher den Ausbau der Ladeinfrastruktur und die Anschaffung von E-Fahrzeugen mit erheblichen Landesmitteln.

Nordrhein-Westfalen ist ein zentrales Mobilitätszentrum mit starken Strukturen im Automotive-Sektor, der sich bereits erfolgreich im E-Mobilitätsmarkt aufgestellt hat. 65 Prozent der in Deutschland hergestellten E-Nutzfahrzeuge werden hier produziert. Große Hersteller von Komponenten kooperieren mit innovativen Start-ups, die sich mit „Smart Mobility“ beschäftigen. Die Forschung rund um die Themen Elektromobilität und Batterie ist auf international höchstem Niveau und wird durch die Errichtung einer Forschungsfabrik Batteriezelle in Münster gestärkt werden.

Die zukünftige Entwicklung der Batterietechnik wird von der weiterhin ungebrochenen Innovationsfreude unserer Forscherinnen und Forscher und unserer Unternehmerinnen und Unternehmer abhängen und von ihrem Austausch mit Blick auf zentrale Herausforderungen. Dazu gehört die Frage nach der umwelt- und klimafreundlichen und nachhaltigen Produktion von Batterien und ihrer Sicherheit genauso wie der allgemeine Veränderungshorizont durch die digitale Transformation. Eine Chance auf Beantwortung haben diese Fragen vor allem durch Kooperation, Vernetzung und Transfer zwischen Forschung und Wirtschaft.

Der Batterietag 2020 bietet dafür einen geeigneten Rahmen und ein Forum für Präsentationen, Ausbau von Netzwerken und die Entwicklung neuer Ideen. In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern inspirierende Eindrücke und spannende Impulse.

Herzliche Grüße

 

Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Minister für Wirtschaft, Innovation,
Digitalisierung und Energie
des Landes Nordrhein-Westfalen