Grußwort 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

die Batterietechnik schreitet schneller voran als erwartet. Ein wichtiger Treiber ist neben Stromspeichern in Privathaushalten und Unternehmen die Elektromobilität. Der Trend ist klar erkennbar: Die Batteriekapazität legt stetig zu, die Batteriepreise hingegen nehmen ab. Dadurch gewinnt auch das Thema Elektromobilität neue Dynamik. Das Angebot an Fahrzeugen reicht heute vom Klein- bis zum Sportwagen. Inzwischen gibt es mehr als 50 verschiedene Modelle auf dem Markt, mehr als 200 weitere sind in den kommenden drei Jahren im Zulauf. Elektrofahrzeuge sind lokal emissionsfrei. In der Gesamtbilanz verursachen sie weniger CO2- Emissionen als vergleichbare konventionelle Fahrzeuge und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Elektromobilität ist ein Teil der weltweiten Mobilitätswende und zugleich ein Treiber für die Wirtschaft auch in Nordrhein-Westfalen. Ein gutes Beispiel hierfür ist StreetScooter: Aus einem Forschungsprojekt der RWTH Aachen ist innerhalb weniger Jahre ein Hersteller von Elektromobilen mit hochwertigen Arbeitsplätzen für die Region entstanden. Es zeigt, wie eine enge Zusammenarbeit von starker Forschung und Wirtschaft zum Erfolg führen und dringend notwendige Innovationen hervorbringen kann.

Diese positive Entwicklung wollen wir auch in Zukunft fortschreiben und die erforderlichen Schlüsseltechnologien konsequent vorantreiben. Als hochindustrialisierte Region und innovatives Energieforschungsland bietet Nordrhein-Westfalen ein ideales Umfeld. Dabei stellt der Batterietag NRW eine ausgezeichnete Plattform für die Akteure der Branche dar, um Informationen auszutauschen und sich zu vernetzen. Ich lade Sie herzlich ein, am Batterietag 2018 in Münster teilzunehmen und wünsche Ihnen spannende Vorträge und viele neue Eindrücke und Impulse. Lassen Sie sich elektrisieren!

Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Minister für Wirtschaft, Innovation,
Digitalisierung und Energie
des Landes Nordrhein-Westfalen