Greeting (german language)

Liebe Leserinnen und Leser,

Nordrhein-Westfalen ist auf einem guten Weg, sich zu einem der führenden Standorte der Elektromobilität zu entwickeln.. Elektrofahrzeuge sind effizient, leise und lokal emissionsfrei und leisten so einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Mobilität. In Verbindung mit der fortschreitenden Digitalisierung kann die Elektromobilität völlig neue, umweltschonende Mobilitätskonzepte und Geschäftsmodelle bieten und hochwertige Arbeitsplätze für die Region schaffen. Gerade in Nordrhein-Westfalen ist diese Entwicklung gut zu beobachten: Schon jetzt sind wir europaweit der größter Hersteller von Elektro-Vans. Darüber hinaus haben sich in unserem Bundesland viele Start-Ups gegründet, die sich mit den Themen Elektromobilität und „Smart Mobility“ beschäftigen.

Trotz der jüngsten Erfolge muss die Branche weitere Herausforderungen meistern. Wie geht es mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur voran? Wie kann die Reichweite von Elektrofahrzeugen verbessert, wie der Preis verringert werden? Wie steht es um die Sicherheit von Batterien? Diese und ähnliche Fragen können nur durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Forschung und Wirtschaft erfolgreich gelöst werden. Nordrhein-Westfalen bietet hier als hochindustrialisierte Region und als führendes Energieforschungsland ein ausgezeichnetes Innovationsumfeld.

Der Batterietag 2019 bietet den Akteuren aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen ein attraktives Programm und eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich mit anderen Akteuren zu vernetzen. Aktuelle Forschungsergebnisse werden präsentiert und diskutiert. Im Fokus stehen auch Fragen zur Batteriesicherheit.

Ich lade Sie herzlich ein, am Batterietag 2019 in Aachen teilzunehmen und wünsche Ihnen spannende Vorträge und viele neue Eindrücke und Impulse.

 

Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Minister für Wirtschaft, Innovation,
Digitalisierung und Energie
des Landes Nordrhein-Westfalen