Die Gewinner des Posterpreises der Batteriekonferenz 2016 stehen fest

Im Rahmen der Abendveranstaltung im Foyer des LWL Museum für Kunst und Kultur in Münster wurden auch die Preisträger des Posterpreises 2016 bekanntgeben. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Gerhard Joksch freuten sich die Professoren Dirk-Uwe Sauer (ISEA, RWTH Aachen) und Martin Winter (MEET, WWU MÜnster) mit den Gewinnern.

Den mit 750 Euro dotierten ersten Preis erhielt Ralf Wagner vom MEET Batterieforschungszentrum für sein Poster mit dem Titel „Counterintuitive role of magnesium salts as electrolyte additives on the susceptible cathode/electrolyte interface for high voltage lithium-ion batteries“.

Den zweiten Preis gewinnt Daniel Schröder von Justus-Liebig-Universität Giessen mit dem Poster „Operating Challenges for Non-Aqueous Lithium Oxygen and Sodium Oxygen Batteries“. Er gewinnt 500 Euro.

Den dritten, mit 250 Euro dotierten Posterpreis erhält Christiane Schilcher von der Technische Universität Braunschweig für das Poster „Calendering of LMO cathodes and its effect on structural and electrochemical properties”.

Der Posterpreis wird alljährlich vom Haus der Technik für die drei besten wissenschaftlichen Poster gestiftet.

Hinterlasse eine Antwort